03 Okt

Bücher im Verlag LSH und tredition.de sowie Empfehlungen danach weiter unten.

9. November 2022

Flach-Runde Erde  erschienen im November 2022 im Verlag Tredition.de  Hamburg. Hier wird gezeigt wie sich unser Bewusstsein in den letzten 500 Jahren durch die runde Erde mit der Sonne als Zentralen Punkt von einer Flachen Erde in der Kein Raum für Milchstrassen und Galaxien sowie Mondlandungen war in eine neue großartige Welt, wo alles möglich ist, in unsere Gehirne einzementiert wurde. So haben wir den Blick für das Wesentliche, unseren Schöpfer, verloren und keine Zeit mehr für solche Spielereien, wie Gott, Gottgläubig,   Schöpfer, Natur, in sich gehen, mit der Natur also mit IHM zu leben. Alles schnell, schnell, Handy, Computer, Ferien, Mallorka, Nordik Working, Fast Food und so fort.                                                                                               52  Seiten

ISBN
Softcover 978-3-347-76879-6   € 12,00
Hardcover 978-3-347-76880-2   € 19,00
E-Book 978-3-347-76881-9   €   3,99

Ein Probetext:

Flach-Runde Erde                                                                            

Die runde Erde mit der Sonne als Zentrum hat das Bewusstsein der Menschen absichtlich verwirrt.

Es ist ganz einfach in der Schule haben wir gelernt die Erde ist RUND. Auch die Eltern, Geschwister, Freunde, Piloten und sogar der Professor sagen das alle. Auch ein Schiff auf dem Meer verschwindet nach einer kurzen Entfernung am Horizont. Also muss die Erde rund sein. Dies ist uns seit Generationen eingehämmert. Da sieht man was der stetige, gleiche Tropfen bewirkt. Wenn man aber mit einem guten Fernglas oder gar Teleskop ein Schiff auf dem Wasser bis 30 km Entfernung beobachtet, eben soweit das Teleskop reicht, kann man das Schiff immer noch gut erkennen. Das wäre bei einer Erdkrümmung einer runden Erde nicht möglich. Ja das liegt an der Perspektive unserer Augen. Wenn wir einen graden Schienenstrang ohne Fernglas   betrachten dann laufen die beiden Schienen nach einer kurzen Strecke zusammen. An diesem Punkt können unsere Augen nicht weiter Sehen.

Einführung.

Wenn in einer Firma wie unserer Bundesrepublik GmbH der Herr Kanzler-Direktor die Richtlinien und Statuten der Firma festlegt dann müssen sich alle daran halten oder die Firma verlassen. Nur in der nächsten Firma gibt es wieder Richtlinien das bringt den Suchenden nicht weiter. Die Welt ist aber so geschickt eingerichtet das der Suchende für Wohnung, Lebensunterhalt und Auto Geld benötigt. Also muß er sich anpassen und in den sauren Apfel der Statuten beißen, sonst verhungert er.  Das haben die Direktoren unsere Kontrolleure weltweit  seit 500 Jahren so eingeführt. Um aus diesem Lügengespinst heraus zu blicken ist es notwendig sich mit unserer Erde zu befassen.

Wie hier in diesem Gemälde „Alte Welt“ wo links ein Mensch nach aussen aus unserer begrenzten Erde schaut.

Was so fest in unseren Köpfen sitzt ist nur ganz langsam, möglicherweise in Generationen abzubauen. Wie sag ich´s meinem Kinde das es auch versteht worum es hier geht. Unser heutiges Weltbild von  Kopernikus 1543 festgelegt beschreibt die Sonne als Mittelpunkt der Erde bekannt als das heliozentrische Weltbild. Damit haben wir einen unendlichen Kosmos, Sterne am Himmel, eine Milchstrasse und  Galaxien. 1000 Jahre vorher gab es nur die Idee des Platonischen Weltbildes, das die Erde als einziges Zentrum des Universums sieht. Alles andere ist weit außerhalb und nicht von Bedeutung. Wir müssen herausfinden mit welchem Hintergrund Kopernikus sein heliozentrisches Weltbild geschaffen hat. Es ist eine reine religiöse Idee die von unserer von Gott gegebenen Aufgabe, uns hier auf der Erde zu bewähren, ablenken soll, um  in ein gottloses, schönes, bequemes, sorgenloses, großspuriges und geldhungriges Leben  zu versacken. Und das haben unsere Kontrolleure auch, in der westlichen Welt, mit dem gottlosen „Leben im Überfluß“ geschafft. Wie kommen wir da aber wieder raus.

Im Internet kursieren verschiedene Meinungen über das vorhanden sein einer „Abgeflachten Erde“. CHnopfloch und Raik Garve haben da einige Berichte veröffentlicht die Grundlage für diese Ideen sind. Warum bindet man uns denn so einen Bären auf. Da sind noch viele weitere Bären wie: Rinderwahn, Schweinegrippe, Fuchsbandwurm, Erderwärmung, Pandemie, Mondlandung.  Das Paradies des gewesenen Welt-Tatarenreiches wird völlig verschwiegen, Schlammflut noch nie gehört und so fort.

Da müssen wir in die wahre Geschichte zurückschauen.                   1535 ist der Jesuiten Orden gegründet. Also vor 500 Jahren. Dieser Orden hat es fertig gebracht mit der Kirche zusammen den Himmel und die Hölle in das menschliche Denken einzuzementieren. Bist Du nicht gut kommst Du in die Hölle. Wenn Du aber SPENDEST und Dein Hab und Gut der Kirche vermachst dann beten wir für Dich und sorgen somit dafür dass Du in den Himmel kommst. Eine einfache und wirksame Marketingidee. Die Kirche ist mittlerweile der REICHSTE auf der Erde. Und nun will die Kirche auch noch Gott vertreten. Sie zaubert mit ihren Helfern uns eine Welt vor die alles kann sogar im Hollywood Studio auf den Mondspiegel zu fliegen.

Wie sah denn die Welt zu Platons Zeiten also vor 2000 Jahren aus.     Platon war ein antiker griechischer Denker, der zu den bekanntesten Philosophen der Welt zählt. Er lebte von 428 v. Chr. bis 348 v. Chr. und war ein Schüler des Sokrates. Doch wie genau sah das Weltbild des Platon aus. Die Idee des Platonischen Weltbildes sieht die Erde als einziges Zentrum des Universums. Alles andere ist weit außerhalb und nicht von Bedeutung.

Bis dahin konnte die Kirche mit dem Ablasshandel, Inquisition und bis ins 18 Jahrhundert der Hexenverbrennung, schalten und walten. Der entscheidende Tag war der 31. Oktober 1517 an welchem Martin Luther seine 95 Thesen wider den Ablassmissbrauch an die Kirche in Wittenberg schlug und setzte auf diese Weise die Reformation in Gang. Martin Luther * 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Februar 1546 ebenda war ein deutscher Augustinermönch und Theologieprofessor. Im Jahr 1524 legte der Reformator Martin Luther die Mönchskutte ab und heiratete am 13. Juni 1525 die ehemalige Nonne Katharina von Bora, die ihm drei Söhne und drei Töchter gebar.

All dies brachte die Kirche in große Verlegenheit. Was war zu tun gegen so einen Aufständischen aus den eigenen Reihen, damit die Menschheit von diesem Ketzer schnell und sicher abgelenkt werde.

Die Kirche machte mit dem damals schon geachteten Astronomen Kopernikus ein Geschäft damit die Menschheit an Anderes denkt als an diesen Ketzer Luther.

1543 also 26 Jahre nach Luthers Thesen erscheint das umstürzende Werk des Nikolaus Kopernikus De revolutionibus orbium coelestium in welchem er ein heliozentrisches Weltbild (Sonne als das ruhende Zentrum des Universums) beschreibt, nach dem die Erde ein Planet sei, sich um ihre eigene Achse drehe und sich zudem wie die anderen Planeten um die Sonne bewege. So war für ihn die Sonne die die Zentrale im Himmelsgewölbe. Dies Werk führte zur „Kopernikanische Wende“ die den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit einläutete. Darüber hinaus deutet er in dem Werk erstmals die langsame Verschiebung des Frühlingspunktes als Richtungsänderung der Erde an.

Nikolaus Kopernikus * 19. Februar 1473 in Thorn; † 24. Mai 1543 in Frauenburg; war ein Domherr des Fürstbistums Ermland in Preußen sowie Astronom und Arzt, der sich auch der Mathematik und Kartographie widmete. Als Dank für seine Arbeit mit der runden Erde ist er auch im Dom zu Frauenburg beerdigt worden. Auch Galileo Galilei (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 29. Dezember 1641 jul. / 8. Januar 1642 in Arcetri bei Florenz) war ein italienischer Universalgelehrter und hat sich sehr für das heliozentrische Weltbild eingesetzt. So haben auch die drei Keplerschen Gesetze die fundamentalen Gesetzmäßigkeiten des Umlaufs der Planeten um die Sonne gezeigt. Johannes Kepler fand sie Anfang des 17. Jahrhunderts.

Dieses heliozentrisches Weltbild mit der Sonne als Zentrum hat uns nun die runde Erdkugel beschert. Wenn wir uns die Erde von außen betrachten dann ist beides richtig Rund außen und innen da wo wir drauf stehen Flach. Im Folgenden werden wir sehen wieso das so ist.

Unser Schöpfer hat uns menschlichen Seelen zu seiner Gesellschaft erschaffen. Er wollte nicht mehr allein sein und darum wohnten wir auch zu Anfang als geistige Seelen bei IHM im Himmel.  Als nun einige dieser Seelen Gott gleich werden wollten musste er sich von diesen gefallenen Seelen trennen. Wo sollten sie aber hin? Da schuf Gott nur für sie die Erde damit sie sich hier bewähren können um wieder zurück zu dürfen. Das bedeutet die Erde ist Einmalig und nur für die gefallenen Menschen bestimmt. Die ganzen Lügen mit Mondlandung, Außerirdischen, Erdkrümmung, Ozonlöcher oder Klimawandel zeigen uns den Größenwahn der hier von den Kontrolleuren, die immer noch Gottgleich sein wollen, betrieben wird.

Der Mond ist in Wirklichkeit nur ein leuchtendes Spiegelbild und keine feste Kugel. Wir werden mit Butter, Autos und Lügen gefüttert so merken wir gar nicht was da um uns herum geschieht. Das alte Sprichwort „Der schaut ja nicht mal über den Tellerrand“ stimmt hier genau. Im Internet sind Meinungen, dass wir von einem anderen Planeten abstammen und mit Raumschiffen auf die Erde gekommen seien. Dann kann man von Außerirdischen hören, die mit unseren Politikern zusammenarbeiten oder gar diese unter Druck setzen. Manche haben die „Grünen Männchen“ von den anderen Sternen gesehen die uns die höchsten Technologien verkaufen wollen und dafür das „Lebenselixier“, wie Leben entsteht, einhandeln. Das Lebenselixier wollen wohl unsere Oberen selbst erfahren damit sie Menschen Sklaven nach ihrem Gusto machen können. Das wird aber unser „Lieber Gott“ nie zulassen da es ja seine eigene höchste Schöpfung ist.

Und nun zur Erde. Die Erde war in früheren Zeiten, vor Kopernikus, flach. Die Kirche hat dann bis heute durchgesetzt das sie rund aussieht. Sie hat den Globus geschaffen der heute mit Computerprogrammen leicht herzustellen ist. In Wirklichkeit ist die Erde eine flache Scheibe eingebettet in eine Eiskugel die unter sich eine Innererde hat mit der Zentralsonne oder Schwarzen Sonne und über sich in etwa 620 km eine km dicke „Spiegelglatte Eiskuppel“. Darüber ist wieder Wasser.

Also nichts bei uns hier auf der Erde mit Weltraum von dem die Kontrolleure nur Träumen um Gott spielen zu können. Die Menschheit lebt in einer Halbkugel

von 12 000 km (Am Äquator mit einem mittleren Durchmesser von 12.756,274 Kilometern) und einer Höhe von ca. 620 km.

Über der Erde wölbt sich die km dicke Eiskuppel die an den Rändern von dem 70 m hohen und einige km breiten Eisring abgeschlossen wird. Hier kann nie einer raus also ist die Raumfahrt oder Außerirdische großspuriger, reiner Bluff.

Diese Halbkugel, unser blaues Firmament, eine Spiegel-Eiskuppel wo sich die Sonnen-, Mond- und Sternenstrahlen spiegeln die aus der Innererde durch das 800 km große Nordpol Loch kommen.

18. August 2022

Als Ergänzung zu den Büchern „Lehren der Einweihung“ und „Neue Schule und ER“  ist soeben erschienen: „ER und die Neue Gesellschaft“

Wir werden in Zukunft wieder eine gottgläubige, paradiesische Gesellschaft erschaffen. Es hat sie in früheren Zeiten schon gegeben. Durch den Einfluß des materialistischen Strebens, wie heute, wo alles nach dem Geldverdienen ausgerichtet ist, sind wir in diese abhängige Bahn abgerutscht. Nun müssen wir uns alle an den eigenen Kragen packen und beginnend bei der Zeugung eines neuen Wesens, in der Schwangerschaft und Stillzeit der Mütter, sowie Ausbildung wieder ein gottgläubiges, harmonisches Leben für unseren Nachwuchs aufbauen.                                          Papaerback  978-3-347-69076-9  € 19,99                                                                                                      Hardcover    978-3-347-69077-6  € 24,99                                                   E-Book         978-3-347-69078-3   € 3,99                                                                                                                  Zu bestellen bei:  tredition GmbH, Halenreie 40-44, 22359 Hamburg, Germany  info@tredition.de

9. September 2020

Das zur derzeitigen Situation wichtige   Buch

„Neue Schule und ER“

Erziehen. Zum ER, den Schüler zu IHM unserm Schöpfer hinziehen,                                                               ist am 9.9.20 im Verlag Tredition, Hamburg erschienen.

Zu bestellen per Email: info@tredition.de oder                                 Tel: 04028-48485-0

 Oder hier: Mein Buch bestellen.

Hier wird aufgezeigt wie unsere Geschichte seit vielen tausend Jahren von einer kleinen Oberschicht gesteuert wird. Die Menschheit ist zu willigen, dummen, hörigen, unfreien Sklaven abgesunken. Wenn wir unsere Kinder mit den gleichen Erziehern auch in Zukunft bilden wird sich an der Art und Weise der Menschheit nichts ändern.

Wir werden weiter dieses unfreie, ungöttliche Leben mit Mord und Totschlag führen. Darum benötigen wir eine „Neue Schule und ER“ damit wir im Glauben an Gott und in Freiheit leben können.

ISBN: 978-3-347-14259-6 Hardcover  €18,45,

ISBN: 978-3-347-14258-9 Paperback  € 9,86

ISBN: 978-3-347-14260-2 e-Book         € 2,99

24.Januar 2020

„Die Himmlische und die Irdische Liebe“ 1. Auflage 2020  tredition.de                                                                   Ein Künstlertagebuch von Karl von Schintling. Hier wird neben einer spannenden Liebesgeschichte das Kunstgeschehen der Zeit beschrieben.  Ein Künstler verliebt sich in eine junge Anfängerin, der er später auch Kunstunterricht gibt. Sie möchte aber zuerst nichts von ihm wissen. Bis er im Krieg verwundet wird und sie versucht, ihn gesund zu pflegen.       196 Seiten

€ 11,99  Paperback (ISBN: 978-3-347-00424-5)
€ 19,99 Hardcover (ISBN: 978-3-347-00425-2)
€ 2,99        e-Book (ISBN: 978-3-347-00426-9)

5. September 2019

Soeben ist das bekannte Buch "Der Been im Siebenstern" in englischer Sprache als
  „The Been in Sevenstar“ erschienen.
Seven colonies of honeybees, set up on the startips of a Sevenstar, ereate powerful vlvld energies.
The Templars brought baek the saered Geometry of the Sevenstar from Jerusalem during the cusades in 1114 A.D. Today we have about 500 honeybee-sevenstars standing and collecting cosmic energies in Germany.
Especially "Mother Earth" and all vivid beings inside the effective circle of such a sevenstar profit from that technique. And the Varroa-miteburden on the bees is reduced severely.
Verlag: tredition GmbH Halenreie 40 22359 Hamburg Germany                                           www: tredition.de  ISBN 987-3-7482-8958-6 Paperback
                        987-3-7482-8959-3 Hardcover
                    987-3-7482-8960-9 e-book

 

Weiterlesen